05.04.2019 - 05.06.2019: "Der dritte Raum": Kunstaustellung mit Nikola Saric in der Privatkapelle

2019 gibt es sechs Monate lang Kunst in der Privatkapelle zu sehen: Drei Künstler stellen nacheinander eine Auswahl ihrer Werke in der Privatkapelle im Turm der Sigwardskirche aus. Möglich wurde diese Aktion durch die Hanns-Lilje-Stiftung.

WIEDERKUNFT kleinDer erste Künstler ist Nikola Sarić (* 6. Juni 1985 in Bajina Bašta). Er ist ein serbisch-deutscher Maler mit dem Schwerpunkt auf christlich-sakraler Malerei. Sarić wuchs in Bajina Bašta auf und ging 2000 nach Belgrad, um an der Fachoberschule TehnoArt School im Fachgebiet für Schmuck und Kunstobjekte zu studieren. Ab 2005 studierte er an der Universität Belgrad im Fachgebiet Restauration und Konservierung und 2006 wechselte er an die Akademie der serbisch-orthodoxen Kirche für Kunst und Konservierung, die er mit einem Diplom als Kirchenmaler 2014 absolvierte, nachdem er seinen Wohnsitz bereits 2011 nach Hannover verlegt hatte.

Zwei Monate lang haben Besucher die Möglichkeit, seine Werke täglich von 10 bis 18 Uhr in der Privatkapelle zu besichtigen.

Die Reihe "Der dritte Raum" entstammt der Tatsache, dass die Privatkapelle Sigwards der dritte Sakralraum der Gemeinde ist. Dieser bisher ungenutzte Reichtum soll mit der Ausstellungsreihe ins Licht gesetzt werden.

Wort Bild Marke

05.04.2019 Gute-Nacht-Gottesdienst

GNGDFünf Mal pro Jahr findet in der Sigwardskirche ein Gute-Nacht-Gottesdienst statt. Und das ist nicht nur ein besonderer Abschluss der Arbeitswoche an einem Freitagabend, sondern für viele auch die einzige Möglichkeit, die Sigwardskirche in der Abenddämmerung oder bei Nacht zu sehen. Von innen und außen bestrahlt genießen viele Besucher die besondere Kombination von Zeit und Raum. Beginn ist um 20:30 Uhr.

28.04.2019: Die Kirche bleibt im Dorf: Vortrag von Rabbi Dr. Gabor Lengyel

2018 begannen wir mit einer Vortragsreihe, die so viele Menschen in die Sigwardskirche gezogen, dass wir sie 2019 fortsetzen. Das Thema "Die Kirche bleibt im Dorf" ist die einzige Vorgabe, die die Redner haben und bisher kam nie Langeweile auf - immer neue Aspekte wurden angesprochen. Die bisherigen Vorträge finden Sie unter unseren Videoempfehlungen.

LengyelWir freuen uns auf den ersten Redner im Jahr 2019: Der hannoversche Rabbi Dr. Gabor Lengyel wurde von uns eingeladen, weil es zwar nett ist, wenn die Kirche im Dorf bleibt, aber auch die Christen die Synagogen niedergebrannt haben und auch heute noch Synagogen geschützt werden müssen.

Rabbiner Dr. Gábor Lengyel wurde am 13. Januar 1941 als Sohn einer modern-orthodoxen jüdischen Familie in Budapest geboren. Er überlebte die Schoah im Ghetto von Budapest. Zwischen 1956 und 1965 lebte Dr. Lengyel in Jerusalem und in Tel Aviv und diente auch in der israelischen Verteidigungsarmee. Im Spätsommer 1965 kam Dr. Lengyel zum Studium nach Deutschland und studierte an der Technischen Universität in Braunschweig. Zwischen 1972 bis 2003 arbeitete er als Ingenieur in international tätigen Industrieunternehmen und ist seit 1978 im jüdischen Leben und im christlich-jüdischen Dialog in Niedersachsen aktiv. Sein Rabbinats- und PhD-Studium absolvierte Dr. Lengyel im konservativen Landesrabbinerseminar in Budapest und in Berlin am Abraham Geiger Kolleg.

Beginn ist um 17:00 Uhr, der Vortrag dauert ca. 60 min. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit Dr. Lengyel ins Gespräch zu kommen.

Vor und nach der Veranstaltung ist für Verpflegung gesorgt. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Erhaltung der Sigwardskirche wird gebeten.

05.05.2019: Die Kirche bleibt im Dorf: Vortrag von Martin Jürgens

2018 begannen wir mit einer Vortragsreihe, die so viele Menschen in die Sigwardskirche gezogen, dass wir sie 2019 fortsetzen. Das Thema "Die Kirche bleibt im Dorf" ist die einzige Vorgabe, die die Redner haben und bisher kam nie Langeweile auf - immer neue Aspekte wurden angesprochen. Die bisherigen Vorträge finden Sie unter unseren Videoempfehlungen.

Martin JuergensWir freuen uns auf den zweiten Redner im Jahr 2019: Der hannoversche Militärdekan Martin Jürgens kommt nach Idensen. Er ist Militärseelsorger und kümmert sich um seine Soldaten – zu Hause oder im Auslandseinsatz. Der 54-jährige war mit in Bosnien, in Afghanistan und im Kosovo. Und Jürgens weiß, wovon er redet. Er war selbst vier Jahre bei der Marine, und die Soldaten schätzen diese Erfahrung ihres Pfarrers.

Für uns ist besonders spannend, was die "Kirche im Dorf" bedeutet, wenn dieses Dorf weit weg und provisorisch ist oder sogar auf See bei der Marine. Und wie soll man bei humanitären Einsätzen wie in Mali die Kirche im Dorf lassen?

Beginn ist um 17:00 Uhr, der Vortrag dauert ca. 60 min. Anschließend besteht die Möglichkeit, mit Martin Jürgens ins Gespräch zu kommen.

Vor und nach der Veranstaltung ist für Verpflegung gesorgt. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Erhaltung der Sigwardskirche wird gebeten.

17.05.2019 Gute-Nacht-Gottesdienst

GNGDFünf Mal pro Jahr findet in der Sigwardskirche ein Gute-Nacht-Gottesdienst statt. Und das ist nicht nur ein besonderer Abschluss der Arbeitswoche an einem Freitagabend, sondern für viele auch die einzige Möglichkeit, die Sigwardskirche in der Abenddämmerung oder bei Nacht zu sehen. Von innen und außen bestrahlt genießen viele Besucher die besondere Kombination von Zeit und Raum. Beginn ist um 20:30 Uhr.

05.07.2019 Gute-Nacht-Gottesdienst

GNGDFünf Mal pro Jahr findet in der Sigwardskirche ein Gute-Nacht-Gottesdienst statt. Und das ist nicht nur ein besonderer Abschluss der Arbeitswoche an einem Freitagabend, sondern für viele auch die einzige Möglichkeit, die Sigwardskirche in der Abenddämmerung oder bei Nacht zu sehen. Von innen und außen bestrahlt genießen viele Besucher die besondere Kombination von Zeit und Raum. Beginn ist um 20:30 Uhr.

14.07.2019: Lesung mit Akkordeonmusik

Albrecht FreyBurghardtAm Sonntag, dem 14. Juli 2019 um 17.00 Uhr liest Bettina Burghardt aus Luthe Geschichten, die in der Provence spielen. Die drei Autoren stammen aus der Provence und erzählen in ihren Geschichten aus ihrer Heimat, in der sie ihre Kindheit verbrachten. Gibt es etwas Passenderes im norddeutschen Sommer und am französischen Nationalfeiertag?

Von Marcel Pagnol (1895-1974) wird ein Ausschnitt aus „Eine Kindheit in der Provence“ zu hören sein. Es folgt die Geschichte „Die Ziege des Monsieur Seguin“ aus dem Buch „Briefe aus meiner Mühle“ von Alphonse Daudet (1847-1897). Zum Schluss liest Bettina Burghardt die Kurzgeschichte „Der Mann, der Bäume pflanzte“ von Jean Giono (1895-1970).

Waltraud Albrecht-Frey spielt zwischen den Stücken passende Musik auf dem Akkordeon.

Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

02.08.2019 Gute-Nacht-Gottesdienst

GNGDFünf Mal pro Jahr findet in der Sigwardskirche ein Gute-Nacht-Gottesdienst statt. Und das ist nicht nur ein besonderer Abschluss der Arbeitswoche an einem Freitagabend, sondern für viele auch die einzige Möglichkeit, die Sigwardskirche in der Abenddämmerung oder bei Nacht zu sehen. Von innen und außen bestrahlt genießen viele Besucher die besondere Kombination von Zeit und Raum. Beginn ist um 20:30 Uhr.

08.09.2019 Tag des offenen Denkmals

TdoD LogoDer Tag des offenen Denkmals findet 2019 zum 26. Mal statt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Damit nimmt das Thema Bezug auf das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses.
Auch wenn dieses Thema nicht zu einem romanischen sakralen Kleinbau passt, öffnet der Freundeskreis Sigwardskirche wieder die Tore.
An diesem Tag werden ab 10.00 Uhr zu jeder vollen Stunde Kurzführungen in der Kirche angeboten. Auch die älteste Kirchenglocke Niedersachsens, im Turm der Sigwardskirche, kann dann geführt besichtigt werden. Daneben gibt es Informationen über die erfolgten sowie die noch erforderlichen Arbeiten zum Erhalt der Kirche mit ihren einmaligen Malereien. Für eine kleine Stärkung ist auch gesorgt.

13.09.2019 Gute-Nacht-Gottesdienst

GNGDFünf Mal pro Jahr findet in der Sigwardskirche ein Gute-Nacht-Gottesdienst statt. Und das ist nicht nur ein besonderer Abschluss der Arbeitswoche an einem Freitagabend, sondern für viele auch die einzige Möglichkeit, die Sigwardskirche in der Abenddämmerung oder bei Nacht zu sehen. Von innen und außen bestrahlt genießen viele Besucher die besondere Kombination von Zeit und Raum. Beginn ist um 20:30 Uhr.

Diese Webseite verwenden Cookies, um Ihnen ein angenehmeres Surfen zu ermöglichen. Bitte geben Sie uns dazu Ihre Zustimmung.
Weitere Infos... Einverstanden